wmaccess

Risikoklassifizierung

derivativer Wertpapiere

Auf der Grundlage umfangreicher Daten werden regelmässig für alle derivativen Wertpapiere der Partnerbanken des Deutschen Derivate Verbandes fünf Risiken (Bonität des Emittenten, Preis, Volatilität, Währung und Zins) quantifiziert und zu einem absoluten Wert - dem Value at Risk (VaR) zusammengefasst.

Während einer Haltedauer von zehn Tagen wird der VaR, also der errechnete Verlustwert, nur mit einer geringen Wahrscheinlichkeit überschritten. Die Berechnung dieses Verlustpotentials (Konfidenzniveau von 99 %) erfolgt auf Basis marktorientierter Preisänderungen.

Der Value at Risk liegt zwischen 0 und 10.000 und beruht auf der Tatsache, dass für die Berechnung ein Investment von 10.000 Euro zugrunde gelegt wird. Somit entspricht exemplarisch ein VaR von 100 % des eingesetzten Kapitals 10.000 Euro und ein VaR von 10%, 1.000 Euro.

Aufgrund dieses Wertes wird jedes einzelne Wertpapier in eine von fünf Risikoklassen eingeordnet.

  • 01 = VaR-Bereich 0,0 bis 2,5 % (sicherheitsorientiert)
  • 02 = VaR-Bereich über 2,5 bis 7,5 % (begrenzt risikobereit)
  • 03 = VaR-Bereich über 7,5 bis 12,5 % (risikobereit)
  • 04 = VaR-Bereich über 12,5 bis 17,5 % (vermehrt risikobereit)
  • 05 = VaR-Bereich über 17,5 bis 100 % (spekulativ)

Haftung für Informationen

Der Deutsche Derivate Verband sowie Dritte, von denen der Deutsche Derivate Verband Informationen bezieht, übernehmen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der im Rahmen dieses Informationsangebotes zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Stammdaten und im Rahmen der Berechnungen des Deutschen Derivate Verbandes angezeigten Value at Risk-Daten.

Der Deutsche Derivate Verband hat nicht alle Informationen, auf die sich die Dokumente stützen, selbst verifiziert.

Der Deutsche Derivate Verband übernimmt keine Haftung für Verluste, die durch die Verwendung dieser Informationen verursacht oder mit der Nutzung dieser Informationen im Zusammenhang stehen. Die Verwendung dieser Informationen erfolgt auf eigenes Risiko.

Sie stellen keine Anlageberatung dar.

Soweit diese Informationen veröffentlicht oder sonst wiedergegeben werden, ist dieser Disclaimer beizufügen und als Quelle der Deutsche Derivate Verband e.V. zu nennen.

Copyright © Deutscher Derivate Verband e.V.

Top

Abdeckung & Aktualisierung

Per Mitte März 2017 haben wir in unserer WMACCESS Datenbank mehr als 1,1 Millionen aktiver Wertpapiere mit einer aktuellen Value at Risk Bewertung. Darunter

  • über 650.000 als Warrants
  • über 360.000 als Zertifikate
  • über 130.000 als Renten und rentenähnlich
  • über 2.400 als Anleihen mit zertifikatsähnlicher Struktur klassifizierte Wertpapiere.

Die Aktualisierung des VaR sowie ggf. die Einstufung in eine andere Risikoklasse erfolgt in der Regel einmal pro Woche (Mittwochs).

Top

Abfrage der Risikoklassifizierung

Die vorgestellten Datenfelder stehen im Abfrageprofil "Stammdaten" zur Verfügung. Diese Abfragemaske kann direkt durch den Standardeinstieg der Login Seite aufgerufen werden.

Datenfelder

  • GD712 Risikoklassifizierung Deutscher Derivate Verband e.V. (DDV)
  • GD713 Value at Risk (VaR) des DDV
  • GD714 Berechnungsdatum der Risikoklassen und des Value at Risk des DDV
Risikoklassifizierung und Value at Risk zur ISIN DE000DZ6KAL8 berechnet am 23.12.2010

Risikoklassifizierung (GD712), Value at Risk (GD713) und das zugehörige Berechnungsdatum (GD714) für das DAX Discount-Zertifikat der DZ BANK AG (ISIN DE000DZ6KAL8)

Top

Umfangreiche Datenhistorie

Neben dem aktuellen Value at Risk sowie der zugehörigen Risikoklassifizierung zum Berechnungsdatum gemäß GD714 kann man über die Feldhistorie auch die historische Werte einsehen und damit die Entwicklung dieser Kennzahlen im Zeitablauf verfolgen.

Feldhistorie Risikoklassifizierung (GD712)

Der Feldhistorie kann man entnehmen, dass das Zertifikat nach der Emission in Risikoklasse 3 für risikobereite Anleger eingestuft war.

Feldhistorie Value at Risk (GD713)

Diese beiden Screenshots zeigen den Verlauf des ermittelten Value at Risk. Das betrachtete Zertifikat hatte insbesondere zu Beginn ein deutlich höheres Verlustpotential, welches sich jedoch im Laufe der Zeit fast kontinuierlich verbessert hat.

Top

Monitoring Risikoklassifizierung / Value at Risk

Nutzen Sie unser Dienstleistungsangebot für eine kostengünstige Überwachung. Durch die individuelle Definition von Überwachungsereignissen bleiben Sie über die von Ihnen emittierten oder verwalteten derivativen Wertpapiere hinsichtlich der Entwicklung oder Veränderung komfortabel auf dem Laufenden.

Mögliche Ereignisse zur Überwachung

  • Überschreitung eines von Ihnen bestimmten Grenzwertes beim Value at Risk wie zum Beispiel ein Anstieg auf über 1000,00
  • Verschlechterung der Risikoklasse

Top

WMACCESS und www.wmaccess.com

Copyright © 2017 CPB Software (Germany) GmbH.