wmaccess

wmView - Detailanzeige

Zur Detailanzeige eines Datensatzes gelangt man durch die Auswahl eines Datensatzes aus der Trefferliste oder direkt, wenn die Suchkriterien nur zu einem Datensatz als Ergebnis führen.

Detailanzeige eines Erträgnisdatensatzes für ISIN 'SG1M77906915' vom 27. Oktober 2009

Die Detailanzeige umfasst grundsätzlich die nicht leeren Datenfelder des jeweiligen Abfrageprofils bzw. Arbeitsgebietes. Leere Einzelfelder lassen sich durch einen einfachen Klick auf "> Feldident" einblenden:

Leere Einzelfelder einblenden

Leere Einzelfelder können durch einen Klick eingeblendet werden.

Bei nochmaliger Betätigung werden leere Einzelfelder wieder ausgeblendet.

Die Kopfzeile der WMACCESS Detailanzeige enthält jeweils Grundinformationen zum Wertpapier wie ISIN, Kurzbezeichnung und WKN sowie technischen Informationen, welche insbesondere bei Rückfragen zur eindeutigen Identifizierung eines Datensatzes hilfreich sind.

Auf der linken Seite der Detailanzeige befindet sich der Name (Kurzbezeichnung) des angezeigten WM Feldes sowie die zugehörige Feldidentifikation.
Die Langbezeichnung steht als Tooltip zur Verfügung. Dieser Tooltip wird eingeblendet sobald der Anwender den Mauszeiger für eine kurze Zeit unbewegt über der angezeigten Kurzbezeichnung stehen lässt.

Tooltip der Langbezeichnung zum WM Verknüpfungsfeld EV407

Tooltip der Langbezeichnung zum WM Verknüpfungsfeld EV407


Zu jeder Feldidentifikation wird der gelieferte Wert angezeigt. Ist einem WM Feld ein fester Wertebereich (z. B. Länderkürzel) zugeordnet, so wird der zugehörige Text bei Informationsinhalt angezeigt.

Aufbau einer Detailanzeige.

Aufbau einer Detailanzeige.

Zu den drei Datenfeldern GD240 (Ursprungs-Emittenten-Nummer), GD241 (Emittenten-Nummer Umbrellafonds) sowie GD245 (Aktuelle Emittenten-Nummer) wird der zugehörige, aktuelle Emittentenname (MD031) unter Informationsinhalt angezeigt.

Für jedes WM Feld, dass auf der Detailanzeige enthalten ist, kann über das optionale Modul wmGuide eine komfortable Anzeige der Feldbeschreibung und Tabellenausprägungen eingesehen werden. Da wmGuide kontextbezogen in der Detailanzeige integriert ist, genügt ein Klick auf die Feldidentifikation wie z. B. ED001 oder ED002A.

Historische Ausprägungen einzelner WM Felder sowie das zugehörige Lieferdatum können in der wmView Detailanzeige durch einen Klick auf den Feldnamen wie z. B. Status Zahlung für ED001 einsehen werden.

Eine weitere hilfreiche Funktionalität der Detailanzeige sind Tooltips (Kurzinfos) für Verknüpfungsfelder wie z. B. GV620 (Weitere Börsen und Marktsegmente):

Tooltips in Verknüpfungsfeldern der Detailanzeige.

Befindet sich der Mauszeiger in der Überschriftsspalte, erfolgt die Anzeige des Hilfsfeldes der Verknüpfung.

Wird der Mauszeiger kurze Zeit über einen Eintrag eines Verknüpfungsfeldes gehalten, erfolgt die Anzeige der gelieferten Wertes als Tooltip (hier: "Wert: AJ9") - zusätzlich zur Anzeige des Textes (hier: "Berlin - TRADEGATE").

Eingefrorene WM-Felder, wie zum Beispiel GD511 (Halbeinkünfteverfahren), werden nicht mehr aktualisiert und für neue Gattungen bzw. aktuelle Termindaten geliefert. Bei der Betrachtung von älteren Datensätzen, insbesondere im Bereich Erträgnisdaten, können diese eingefrorenen Felder zu älteren gesetzlichen Rahmenbedingungen jedoch noch von Interesse sein.

Zur besseren optischen Unterscheidung werden eingefrorene Felder in der Detailanzeige mit einer helleren Textfarbe dargestellt wie im folgenden Beispiel ED215.

Darstellung von eingefrorenen WM Feldern am Beispiel von ED215

Darstellung von eingefrorenen WM Feldern am Beispiel von ED215

Selbstverständlich kann jede wmView Detailanzeige auch komplett ausgedruckt werden. Im Microsoft Internet Explorer steht darüber hinaus auch eine Druckvorschau zur Verfügung, die über einen Button der Toolbar bzw. dem Kontextmenü aufgerufen werden kann.

Tipp

Die Abfragehistorie ermöglicht einen schnellen Zugriff auf frühere Detailanzeigen.

Top

WMACCESS und www.wmaccess.com

Copyright © 2017 CPB Software (Germany) GmbH.