wmaccess

wmView - Detailanzeige

Zur Detailanzeige eines Datensatzes gelangt man durch die Auswahl eines Datensatzes aus der Trefferliste oder direkt, wenn die Suchkriterien nur zu einem Datensatz als Ergebnis führen.

Detailanzeige eines Erträgnisdatensatzes für ISIN 'SG1M77906915' vom 27. Oktober 2009

Die Kopfzeile der WMACCESS Detailanzeige enthält jeweils Grundinformationen zum Wertpapier wie ISIN, Kurzbezeichnung und WKN sowie technischen Informationen, welche insbesondere bei Rückfragen zur eindeutigen Identifizierung eines Datensatzes hilfreich sind.

Leere Einzelfelder einblenden

Die Detailanzeige umfasst grundsätzlich die nicht leeren Datenfelder des jeweiligen Abfrageprofils bzw. Arbeitsgebietes. Leere Einzelfelder lassen sich durch einen einfachen Klick auf "> Feldident" einblenden:

Leere Einzelfelder einblenden

Leere Einzelfelder können durch einen Klick eingeblendet werden.

Bei nochmaliger Betätigung werden leere Einzelfelder wieder ausgeblendet.

Tipp

Die Feldhistorie kann zur Identifizierung von Feldlöschungen herangezogen werden. In diesem Zusammenhang werden auch die Werte angezeigt, die vor Löschung geliefert wurden.

Top

Feldident / Langbezeichnung als Tooltip

Auf der linken Seite der Detailanzeige befindet sich der Name (Kurzbezeichnung) des angezeigten WM Feldes sowie die zugehörige Feldidentifikation.
Die Langbezeichnung steht als Tooltip zur Verfügung. Dieser Tooltip wird eingeblendet sobald der Anwender den Mauszeiger für eine kurze Zeit unbewegt über der angezeigten Kurzbezeichnung stehen lässt.

Tooltip der Langbezeichnung zum WM Verknüpfungsfeld EV407

Tooltip der Langbezeichnung zum WM Verknüpfungsfeld EV407

Wert und Informationsinhalt

Zu jeder Feldidentifikation wird der gelieferte Wert angezeigt. Ist einem WM Feld ein fester Wertebereich (z. B. Länderkürzel) zugeordnet, so wird der zugehörige Text bei Informationsinhalt angezeigt.

Aufbau einer Detailanzeige.

Aufbau einer Detailanzeige.

Detaillevel der Tabellenausprägungen

Standardmäßig ist der Informationsinhalt auf einen bis zu 24stelligen Formtext begrenzt. Jedoch gibt es häufig Tabellenausprägungen, welche mit 24 zur Verfügung stehenden Zeichen nicht unbedingt für jeden sofort und zweifelsfrei interpretiert werden können. Diese Einstellung kann im Menüpunkt Verwaltung für die laufende Sitzung verändert werden.

Ein Klick auf den vierten Toolbar Button von rechts öffnet das WMACCESS Menü

Ein Klick auf den vierten Toolbar Button von rechts öffnet das WMACCESS Menü

Durch einen Klick auf die Option 'Verwaltung' wird diese in einem neuen Fenster geöffnet.

Durch einen Klick auf die Option 'Verwaltung' wird diese in einem neuen Fenster geöffnet.

Treffen Sie Ihre Auswahl im Verwaltungsbildschirm und bringen diese Einstellung mit einem Klick auf den 'Ok' Button zur Anwendung.

Die gewählte Einstellung wird sofort bei der nächsten Abfrage genutzt und ist für die laufende Sitzung wirksam.

Die vier nachfolgend beschriebenen Optionen stehen zur Verfügung:

Auswahlmöglichkeiten für das Detaillevel der Tabellenausprägungen:

Option Beschreibung
1 Für Einzelattribute wird der bis zu 24stellige Formtext angezeigt - dies entspricht der Standardeinstellung. Diese Einstellung greift übrigens auch zu Beginn einer neuen WMACCESS Sitzung.
2 Für Einzelattribute wird anstelle des Formtextes der lange, ausführliche Fließtext angezeigt
3 Analog zu Option 1, jedoch wird zusätzlich bei Verknüpfungsfeldern der ausführliche Fließtext im Tooltip angezeigt
4 Die umfangreichste Darstellung umfasst die Anzeige des ausführlichen Fließtextes für Tabellenausprägungen bei Einzelattributen sowie im Tooltip bei Verknüpfungsfeldern.

Darstellung Einzelfelder bei höchster Detailebene:

Höchste Detailebene für Einzelfelder - Anzeige des ausführlichen Fließtextes

Höchste Detailebene für Einzelfelder - Anzeige des ausführlichen Fließtextes

Anzeige Emittentenname (MD031)

Zu den drei Stammdatenfeldern

  • GD240 (Ursprungs-Emittenten-Nummer)
  • GD241 (Emittenten-Nummer Umbrellafonds)
  • GD245 (Aktuelle Emittenten-Nummer)

wird der zugehörige, aktuelle Emittentenname (MD031) unter Informationsinhalt angezeigt. Durch einen Klick auf die Emittentennummer werden die zugehörigen Emittentenstammdaten im Abfrageprofil "(M) Emittentendaten" angezeigt.

Top

Verknüpfungsfelder

Verknüpfungsfelder können aus mehreren Hilfsfeldern (Spalten) bestehen und können ebenso mehrere fachliche Datensätze (Zeilen) enthalten. Sollte ein Hilfsfeld (zum Beispiel ein Stornokennzeichen) für alle angezeigten Datensätze leer sein, so wird dieses Hilfsfeld der Übersichtlichkeit halber ausgeblendet.

Tooltips

Alle Verknüpfungsfelder wie z. B. GV620 (Weitere Börsen und Marktsegmente) enthalten zusätzlich Tooltips (Kurzinfos):

Tooltips in Verknüpfungsfeldern der Detailanzeige.

Befindet sich der Mauszeiger in der Überschriftsspalte, erfolgt die Anzeige des Hilfsfeldes der Verknüpfung.

Wird der Mauszeiger kurze Zeit über einen Eintrag eines Verknüpfungsfeldes gehalten, erfolgt die Anzeige der gelieferten Wertes als Tooltip (hier: "Wert: AJ9") - zusätzlich zur Anzeige des Textes (hier: "Berlin - TRADEGATE").

Stornierte Zeilen in Verknüpfungsfeldern ausblenden

WMACCESS blendet in der Spaltenüberschrift eine Funktion ein um stornierte Zeilen auszublenden, sofern eine gemischte Situation von gültigen und stornierten Einträgen vorliegt.

Ausblenden stornierter Einträge durch Anklicken der Überschrift

Ausblenden stornierter Einträge durch Anklicken der Überschrift

Sortierung der Verknüpfungsfelder

Die meisten Verknüpfungsfelder in WMACCESS wie zum Beispiel GV451 (Historische Klassifizierung Fonds) werden bislang von WM Datenservice stets komplett und somit in der Regel auch in der fachlich sinnvollen Reihenfolge geliefert und somit in wmView und wmProfile angezeigt. Bei einigen jüngeren Verknüpfungsfeldern hingegen muss die gelieferte Reihenfolge (lfd. Nr. String) nicht mehr zwingend einer fachlich sinnvollen, in der Regel von einem Gültigkeitsfeld ausgehenden, Reihenfolge entsprechen. Bei solchen Verknüpfungsfeldern haben wir eine andere Sortierreihenfolge hinterlegt, so dass die Einträge in der Regel anhand des jeweiligen Datumsfeldes sortiert werden.

Sortierung anhand Datum-von und Stornokennzeichen

Sortierung anhand Datum-von und Stornokennzeichen


Anzeige in Verbindung mit stornierten Zeilen ausgeblendet

Anzeige in Verbindung mit stornierten Zeilen ausgeblendet

Top

Eingefrorene WM-Felder

Eingefrorene WM-Felder, wie zum Beispiel GD511 (Halbeinkünfteverfahren), werden nicht mehr aktualisiert und für neue Gattungen bzw. aktuelle Termindaten geliefert. Bei der Betrachtung von älteren Datensätzen, insbesondere im Bereich Erträgnisdaten, können diese eingefrorenen Felder zu älteren gesetzlichen Rahmenbedingungen jedoch noch von Interesse sein.

Zur besseren optischen Unterscheidung werden eingefrorene Felder in der Detailanzeige mit einer helleren Textfarbe dargestellt wie im folgenden Beispiel GD273.

Darstellung von eingefrorenen WM Feldern am Beispiel von GD273

Darstellung von eingefrorenen WM Feldern am Beispiel von GD273

Top

Fachliche Feldbeschreibungen

Für jedes WM Feld, dass auf der Detailanzeige enthalten ist, kann über das optionale Modul wmGuide eine komfortable Anzeige der Feldbeschreibung und Tabellenausprägungen eingesehen werden. Da wmGuide kontextbezogen in der Detailanzeige integriert ist, genügt ein Klick auf die Feldidentifikation wie z. B. ED001 oder ED134.

Historische Auprägungen

Historische Ausprägungen einzelner WM Felder sowie das zugehörige Lieferdatum können in der wmView Detailanzeige durch einen Klick auf den Feldnamen wie z. B. Status Zahlung für ED001 einsehen werden.

Druckfunktion

Selbstverständlich kann jede wmView Detailanzeige komplett ausgedruckt werden. Zum Ausdruck nutzen Sie bitte den Button der Toolbar (unten links). Sehr gute Druckergebnisse erhalten Sie mit Google Chrome in Verbindung mit der aktivierten Option Hintergrundgrafiken und ggf. mit Ziel als PDF speichern.

Druckfunktion mit aktivierter Option Hintergrundgrafiken und PDF als Ziel

Abfragehistorie

Die Abfragehistorie ermöglicht einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf frühere Detailanzeigen der laufenden WMACCESS Sitzung.

Top

Übersicht der Tastenkombinationen

In der Detailanzeige werden folgende Tastenkombinationen unterstützt:

Tastenkombination Funktion / Bedeutung Button
Tastatur: Alt & Tastatur: R



Tastatur: Esc
Zum voherigen Bildschirm (Trefferliste oder Suchmaske) zurückkehren Toolbar Button: Zurück zur Trefferliste oder Suchmaske
Tastatur: Alt & Tastatur: C Zurück zur Suchmaske.
Die Suchkriterien werden zurückgesetzt
Toolbar Button: Zurück zur Suchmaske und Suchkriterien zurücksetzen

Weitere Tastenkombinationen:

Tastenkombination Funktion / Bedeutung
Tastatur: Strg & Tastatur: F Suchen nach Ausdruck (Browser Suchfunktion)
Tastatur: Alt & Tastatur: A Öffnen der Arbeitsgebiet- bzw. Profilauswahl

Weitere Beispiele zur Verwendung von Tastenkombinationen sowie nützliche Informationen für die effiziente Nutzung von wmView und wmProfile entnehmen Sie bitte dem WMACCESS Spickzettel.

Top

WMACCESS und www.wmaccess.com

Copyright © 2017 CPB Software (Germany) GmbH.